Zitronen-minigugls und -muffins!! Elternbesuch!!! :D



Hello Partypeople!!

Hoffe ihr seid alle heute topfit und supermotiviert, weil wir endlich wieder Samstag haben! Ich freue mich immer total, weil ich Wochentage momentan gar nicht ausstehen kann (so viel Uni!!!…) und mich jetzt ebenfalls erfolgreich davor drücke, meine Zeichnungen weiterzubearbeiten.

Wenn ich mich vor so etwas drücke, mündet das meist (wie bei meiner Mama) darin, dass ich anfange wie eine Blöde zu backen. Und gestern war auch der optimale Anlass dafür gegeben, da mich meine Eltern besucht haben und die Muffins vom Mittwoch dann auch schon aufgegessen waren.

Wenn ich für meine Eltern backe, möchte ich sie immer besonders beeindrucken. Mein geheimer Traum ist es ja, gar nicht Architektin zu werden, sondern mein eigenes Café/Restaurant zu eröffnen und darin tolle Leckereien, süße Verführungen und leckere und coole Drinks zu servieren inklusive elegantem Abendprogramm.

Also habe ich überlegt, für welche Kuchen meine Eltern besonders schwärmen: Streusel- oder Obstkuchen mit Sahne, Käsekuchen, Karottenkuchen und Zitronenkuchen sind bei uns all-time-favorites. Und da ich leider momentan keine Kuchenform besitze, habe ich mich also für Zitronenmuffins entschieden!!


Die kleinen Dinger sind unglaublich lecker, mein Papa meinte sogar, dass man gar nicht schmeckt, dass die ohne Ei sind (was für uns Veganer*innen natürlich schon klar ist), und da ich meine süße MiniGugl-Backform  mal wieder benutzen wollte, buk ich 18 Minigugls und 11 Muffins. Vor allem sind sie auch noch Pseudo-gesund, da mit Rohrzucker gebacken!


Momentan backe ich außerdem meine Muffins lieber mit Bio-Alsan, also Margarine, da ich dadurch mit der Konsistenz wesentlich zufriedener bin als wenn ich sie mit Öl backe. Mit Öl werden die Muffins meiner Meinung nach immer viel zu krümelig! Aber jedem das Seine – ihr könnt das Alsan natürlich auch durch Öl ersetzen!



Das gesamte Rezept wird wahrscheinlich für ca. 15-16 Muffins reichen! Komische Menge, aber ich garantiere euch, dass sie ebenso schnell aufgegessen werden! :-)



Zitronenmuffins!!

  • 300 g Weizenmehl
  • 120 g Rohrzucker
  • 4 El Speisestärke
  • 3 Tl Backpulver
  • 1 Tl Natron,
  • 1 Päckchen Dr. Oetker abgeriebene Zitronenschale (oder frische, das ist mir aber immer zu viel Arbeit)
  • 4 El Zitronensaft
  • 90 g Alsan, geschmolzen
  • 250 ml Sojadrink


Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Weizenmehl mit Rohrzucker, Speisestärke, Backpulver, Natron und der Zitronenschale mit dem Schneebesen verrühren. Seperat Alsan mit Zitronensaft und Sojadrink mischen und in mehreren Schritten dazugeben. Alles ordentlich durchrühren und auf Muffin- bzw. Minigugl-Formen verteilen.

Problem: Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie lange ich die Minigugls im Ofen gelassen habe! Am besten schaut ihr nach 10-15 Minuten mal nach, sie sollten oben leicht braun sein.
Bei den Muffins reichen 25 Minuten, damit sie auf den Punkt sind.

Viel Spaß beim Ausprobieren!! :-)

Womit verwöhnt ihr eure Eltern???



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ein Gedanke zu „Zitronen-minigugls und -muffins!! Elternbesuch!!! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.