KW 51, 2016: Jahresrückblick

Ihr Lieben,

2016 ist jetzt fast um und es war wirklich ein brisantes Jahr. In den Medien wird es berechtigterweise als eines der schlimmsten Jahre überhaupt betitelt und auch ich kann nicht fassen, was am Montag in Berlin passiert ist und bin wirklich schockiert.

Persönlich kann ich jedoch sagen, dass 2016 für mich eines der besten Jahre überhaupt war. Ich kann mich, was mein Leben angeht, überhaupt nicht beklagen und bin so glücklich, dass alles momentan so gut läuft. Ich habe mich verändert, bin an vielen Herausforderungen gewachsen, habe neue Freunde gefunden, mich verliebt, tolle Orte entdeckt, mich beruflich weiterentwickelt und auf jeden Fall auch ganz besonders viele Pläne für das nächste Jahr gefasst.

|Gesehen| neben meiner fantastisch tollen mehrwöchigen Indienreise standen dieses Jahr mehrere Reisen nach London, ein 10-tägiger Roadtrip nach Südfrankreich und eine Woche auf Mallorca auf dem Programm. Über meinen Geburtstag war ich auf Norderney und Ende des Jahres geht es noch für ein paar Tage nach Berlin.
|Gelesen| Entdeckt habe ich dieses Jahr Sebastian Fitzek und auch schon einige seiner Thriller verschlungen. Ansonsten lese ich weiterhin gerne Charlotte Link und habe gerade einen englischen Roman von Khaled Hosseini (a Thousand splendid Suns) angefangen.
|Gehört| ich habe mehrere Playlists auf Spotify für mich entdeckt, wie z.B. die „Daily office Playlist“ von Cosmopolitan oder „Chill Covers“ für ruhigere Abende.
|Getan| Dieses Jahr stand unter dem Motto „work hard, play hard“ :D
|Gegessen| Anfang des Jahres extrem viel indisches Essen, außerdem viel Curry in allen möglichen Varianten, Pizza und alles was lecker ist.
|Getrunken| Wein und Wasser, Kaffee und Tee
|Gedacht| Nächstes Jahr möchte ich auf jeden Fall noch einmal nach Indien fliegen, außerdem ist ein Skiurlaub geplant (obwohl ich mir mich ehrlich gesagt noch nicht auf Skiern vorstellen kann) und mein erster richtiger Backpacking-Trip außerhalb von Indien :D Bis jetzt sind Vietnam und Sulawesi und Indonesien im Gespräch. Tipps??
|Gefreut| auf meine Freundin, die momentan in Budapest studiert und die ich übermorgen endlich wiedertreffe, auf alle anderen Freunde, mit denen ich so gerne Zeit verbringe, und auf besinnliche Zeit im Kreise meiner liebsten Familie
|Geärgert| Sonntag indisches Essen bestellt und aus Versehen Fleisch geliefert bekommen. Sowas ärgert mich immer total. Die Restaurantbesitzer machen das ja nicht extra, aber trotzdem… Warum können die das nicht andersrum vertauschen?
|Gewünscht| mehr Geld für meine ständigen Reisen
|Gekauft| so viele Klamotten, dass mein bester Freund mich fragt, warum ich eigentlich Food-Bloggerin und nicht Fashion-Bloggerin geworden bin. (Hallo?? Essen>Klamotten, ganz klar!)
|Geklickt| Cooler Song

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

3 Gedanken zu „KW 51, 2016: Jahresrückblick

  • 24. Dezember 2016 um 16:49
    Permalink

    Auf jeden Fall Vietnam!
    Der Kanller!
    Total grün, liebevolle Menschen, spannende Orte und auf jeden Fall spanende andere Touristen!
    Nicht verpassen: Hanoi, SaPa, Hoi An, und das Gecko Pub in Hue (da gibt es auch ein paar Meter weiter ein Hostel).
    Frohe Weihnachten!

    Antworten
    • 27. Dezember 2016 um 13:40
      Permalink

      Liebe Piper, danke für den lieben Kommentar!! Ich bin auch total motiviert!! Danke für deine Tipps! Hast du irgendwelche weiteren Empfehlungen für unsere Reiseplanung (Websites, Flugverbindungen oder Reiseführer)? :)
      Viele liebe Grüße und einen guten Rutsch!

      Antworten
      • 21. Januar 2017 um 11:43
        Permalink

        Wir sind mit Singapore Airlines geflogen, Vietnam Airlines ist günstiger, aber ich würde keine Langstrecke mit ihnen buchen. Cathy Pacific war ähnlich teuer wie SQ, nur ist der Flug über Hong Kong kürzer.
        Man darf nicht unterschätzen wie weitläufig der obere Teil Vietnams ist.
        Alleine dort kann man locker 1,5 Wochen verbringen.
        Nach SaPa muss man nun nicht mehr den Nachtzug nehmen, es gibt auch eine Busverbindung, Fahrtzeit 6 Stunden.
        Hanoi ist ein „must see“ :), so eine klasse Stadt!
        Ebenso der Kaiserpalast und die ganzen Grabstätten rund um Hue. Hue selbst ist eine sehr grosse Stadt, ansonsten nicht sooo interessant.
        Hoi An muss man sich auch ansehen, soooo eine süße Stadt.
        Wohnt man da in dem Teil der näher zum strand liegt kann man sich ein Fahrrad nehmen und auch mal einen Tag am Strand verbringen (noch ist er nicht von Strandhotels verbaut).
        Unterkunft zB: http://bit.ly/2kcNmQV
        So süß!
        Ich würde meine Unterkünfte mit Booking.com heraussuchen und dann schauen wo es am güntigsten ist. Bei Booking ist alles vertreten, vom B&B bis zum gossen Strandhotel. Vietnam hat ganz viele kleine, hübsche, persönliche Unterkünfte. Und die Unterkünfte sind nicht so teuer!

        :)

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.