Müsli in Kuchenform oder einfach: Gesundes, vollwertiges und cleanes Bananenbrot!

Bis vor einiger Zeit hatte ich noch keine Kastenkuchenform. Das lag daran, weil ich sie zum einen nie gebraucht habe, und zum anderen daran, dass ich nur einen Miniatur-Mulinex-Backofen besitze. JA, ICH GEBE ES ZU!!! Alle meine gebackenen Köstlichkeiten kommen aus einem Mini-Backofen, dessen Backzeit variabel ist und der ganz oben auf meinen Küchenschränken steht und mich somit regelmäßig vor die Aufgabe stellt, das Backgut auf einem Hocker balancierend aus dem Ofen zu holen und zu hoffen, dass es nicht nur halbgar und auch nicht verbrannt ist. Das geht nämlich ganz schnell mit meinem Mulinex, auch wenn ich ihn sehr lieb habe. Und manchmal habe ich auch Angst, dass der Hocker unter mir zusammenkracht und ich mir etwas breche. Das ist wirklich eine meiner größten Ängste. Einen gebrochenen Fuß kann wirklich niemand gebrauchen, vor allem wenn man ständig in Bewegung ist.

Der Moment, in dem ich allerdings gemerkt habe, dass eine Kastenform wirklich cool wäre, war, als ich ein tolles Bananenbrot gebacken habe und es auf dem kleinen Blech irgendwie eher aussah wie ein dünner Blechkuchen als ein richtiges schönes Brot.

Aber es schmeckte wirklich super und bestand nur aus tollen gesunden Zutaten. Und auch wenn ich momentan NICHT auf Diät bin, wie schätzungsweise 95% aller Instagram-User, möchte ich dieses gesunde Rezept mit euch teilen. Es schmeckt nämlich so gut, dass man die Gesundheit gar nicht schmeckt. Mein Rezept für euch ist auch ziemlich spezial, weil es Haferflocken enthält. Die ursprüngliche Idee war es nämlich gar nicht, ein Bananenbrot zu backen, sondern eher das Müsli, das ich jeden Morgen zum Frühstück esse, in eine Kuchenform zu bringen. Mission gelungen, würde ich behaupten.

Und so gehts:

2 reife braune Bananen mit Gabel und Schneebesen zermatschen und mit

60 g Rapsöl (abgewogen), 100 g brauner Zucker, 1 Vanillezucker und 1/2 TL Zimt verrühren.

150 g Vollkornmehl und 2 TL Backpulver vermengen und hinzugeben.

75 g Haferflocken und 80 g Hafermilch (abgewogen) hinzufügen. Zum Schluss noch

eine Handvoll Rosinen und genügend Walnüsse nach Wunsch hinzufügen! Alles auf ein Blech geben und bei 180°C circa 20 Minuten backen. Wie das Rezept in einer Kastenform gelingt, könnt ihr mir ja in den Kommentaren schreiben. Lasst es euch schmecken!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.