Die gesunde Lunchbox – Mittag essen 6x anders!

Unkreativ zur Mittagspause? Jeden Tag dasselbe oder täglich grüßt das Dönertier?

Falls ihr euch gerne öfter gesund ernähren möchtet oder einfach nur Abwechslung in eure Lunchbox bringen wollt, habe ich hier Abhilfe für euch!

Seit einiger Zeit mische ich viel Rohkost mit gekochtem Essen und bin auch viel kreativer geworden, was die Mittagspause angeht. Ich achte darauf, dass ich genügend Kalorien zu mir nehme, aber auch die Makros gut verteilt sind und ich keine leeren Kalorien esse. Außerdem ist mir aufgefallen, dass gemischte Bowls dabei einfach die beste Alternative sind. Ich mochte schon immer einiges an Gemüse lieber roh als gekocht (z.B. Paprika – gebraten geht gar nicht!!) und spare mir durch das Nicht-Kochen auch jede Menge Zeit. Falls ihr gerne einen längeren Artikel darüber lesen möchtet, schreibt mich doch gerne über Facebook an und ich veröffentliche meine Tipps und gebe mein Wissen weiter. Heute habe ich für euch einige Anregungen, womit ihr eure Tupperdose befüllen kommt und satt und zufrieden durch den Bürotag oder das Home Office kommt. Viel Spaß beim Zuschauen und Ausprobieren!

BOWL NO. 1 

In Gemüsebrühe gekochter Reis mit Currypulver gewürzt, Mexico-Mais-Mix aus der Dose, frische Tomaten, Paprika, gebratene Bohnen mit Karotten und Avocado. Darüber etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

BOWL NO. 2

Gekochte Mie-Nudeln, gebratene Zucchini, frische Tomaten, frische Paprika, Erdnüsse und Sri Racha Soße.

BOWL NO. 3

Gedünstete Zucchini|Kohlrabi, in Gemüsebrühe gekochter Reis, frische Champignons, Eisbergsalat, Oliven, frische Paprika, Guacamole, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

BOWL NO. 4 (sorry für das schlechte Licht)

Gekochte Süßkartoffel, frische Paprika, frische Tomate, Mais, Kidneybohnen und, soweit ich mich erinnere, Balsamicocreme.

BOWL NO. 5

Gekochte Süßkartoffel, TK-Spinat, frische Paprika, Mais und Pesto.

BOWL NO. 6

Und so sieht es dann in der Tupperdose aus. Mie-Nudeln mit Sojasauce und Currypulver, frische Karotten, frische Paprika, Erdnüsse und Falafelbällchen aus dem Kühlregal.

Wie ihr seht, ist gesunde Ernährung wirklich kein zeitliches Problem. Für das Schnibbeln der Zutaten braucht ihr nicht viel länger als für das Auspacken einer Tiefkühlpizza. Achtet einfach immer darauf, dass euer Teller möglichst bunt und umfangreich gefüllt ist und traut euch, auch große Portionen zu essen, bis ihr wirklich satt seid.

Ich werde fleißig weiter fotografieren und demnächst sicher einen zweiten Teil meiner Lunchbox-Serie veröffentlichen!

Was nehmt ihr euch so mit ins Büro?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ein Gedanke zu „Die gesunde Lunchbox – Mittag essen 6x anders!

  • 10. Oktober 2017 um 20:08
    Permalink

    Wow, du bist x-mal kreativer als ich, was das Essen zum Mitnehmen angeht. Alles so schön farbenfroh! Bei mir gibt’s dann häufig entweder irgendeine Art Eintopf oder eine Kombination aus Getreide, Gemüse und Kichererbsen. Es schmeckt gut, ist aber nicht unglaublich spannend oder schön anzusehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.