Norderney – Barfußwandern und anderer Spaß

Letztes Wochenende bin ich spontan mit meiner Schwester nach Norderney gefahren und es war mal wieder traumhaft. Ich liebe einfach die Nordsee und fahre mindestens einmal im Jahr hoch! Die Strände sind einfach traumhaft schön und super weich und auch wenn man im Winter fährt, ist es einfach nur total toll, so viel an der frischen Luft zu sein und die frische Meeresluft einzuatmen.

Jetzt hört es sich an, als sei ich alt geworden – aber ich gehe dort wirklich gerne spazieren und Fahrrad fahren, lecker essen und abgesehen von diesen Rentneraktivitäten trinke ich dann auch gerne 2-5 Gläser Wein oder Rum-Cola und besuche die Milchbar oder eine der anderen Cocktailbars auf Norderney. Es gibt sogar eine Disko, den „Inselkeller“, der ist auch umsonst, allerdings war da leider gar nichts los, als wir da waren.

Es gibt schon einen supertollen Artikel zum Thema „vegan ernähren auf Norderney“, dem ich leider nichts mehr hinzuzufügen habe, deswegen verlinke ich euch den jetzt mal hier und berichte euch von sonstigen Aktivitäten.

1. Wandern.

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Wobei das eher eine Art langer Spaziergang ist. Meistens schlafen wir im Stadtzentrum und laufen dann zur weißen Düne rüber. Das ist ein wunderschöner weißer Sandstrand mit einem schönen Restaurant, wo wir dann immer einen Ostfriesentee oder ein-zwei Gläser Wein trinken und dann wieder zurücklaufen. Pro Weg läuft man da dann ca. 5 km, also hat dann insgesamt einen Lauf von 10 km zurückgelegt. Leider habe ich mir auf dem Hinweg eine Blase gelaufen und musste dann barfuß zurückgehen. Davon habe ich dann noch zwei Blasen direkt unter dem Fuß bekommen :D Das hat meine Stimmung jedoch nicht verdorben. Hat alles trotzdem Spaß gemacht.

2. Fahrrad fahren.

Wir sind bestimmt 25 km Fahrrad gefahren und fast bis ans Ostende gekommen. Irgendwann kam aber das Naturschutzgebiet und da ich aus guten (oben genannten ;)) Gründen keine Lust hatte zu Fuß zu gehen, sind wir dann mit dem Fahrrad wieder Richtung Westen gefahren.

3. Sonnenuntergang anschauen

Auch wenn es ein Klischee ist – die Milchbar auf Norderney ist wirklich total schön zum Sonnenuntergang gucken, Wein trinken, sich unterhalten und einfach einen netten Abend verbringen.

4. Cocktails trinken

Da kann ich euch das Goode Wind empfehlen. Lasst euch aber nicht von dem Foto abschrecken, das euch angezeigt wird, wenn ihr die Bar bei Google sucht. :D

5. Friesengeist trinken

Und dabei natürlich dem guten Spruch zuhören, der dem Trinken des Friesengeistes stets vorangeht.

6. Im Strandkorb chillen

Dort seid ihr nämlich windgeschützt ;)

7. Nichts tun

und einfach mal runterkommen. Das geht an der Nordsee nämlich wunderbar.

Diese Tips sind jetzt alle nicht spektakulär, aber ich hoffe, ich habe euch jetzt Lust auf einen Nordseeurlaub gemacht. Es ist gar nicht so weit weg, zumindest aus NRW, und es ist wirklich entspannend. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.